Was sind Kohlenhydrate und was bringen sie?

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle für körperliche und geistige Höchstleistungen. Zusammen mit den Fetten sind sie für die Sättigung verantwortlich. Im Gegensatz zu Fetten kann unser Körper Kohlenhydrate nur begrenzt speichern. Kohlenhydrate können in der Nahrung als Einfachzucker (z. B. Traubenzucker = Glucose), Zweifachzucker (z. B. Haushaltszucker) und Mehrfachzucker (Stärke, Ballaststoffe) vorkommen. Im Körper werden die Mehrfachzucker in ihre Einzelbausteine (meist Glucose) zerlegt. Nur so können sie aufgenommen und zur Energiegewinnung verwendet werden. Kohlenhydrate sind überwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten.

Leere Kohlenhydrate sind Dickmacher

Bei der Wahl der Kohlenhydrate kommt es vor allem auf die Qualität der Nahrungsmittel an. So gibt es vollwertige so genannte „komplexe Kohlenhydrate“ und „leere“ Kohlenhydrate, zu denen die einfachen und zweifachen Zucker zählen. Leere Kohlenhydrate gehen sehr schnell ins Blut über, liefern schnell Energie und lassen den Energiespiegel ebenso schnell wieder absinken. Durch ihren Eingriff in den Insulinstoffwechsel gelten diese leeren Kohlenhydrate neben Fett als wichtigster Dickmacher. Zu finden sind sie in allen gezuckerten Lebensmitteln und vor allem in gesüßten Getränken.

Vollkorn, Obst und Gemüse sorgen für Qualität

Ernährungsphysiologisch wertvoll sind dagegen die komplexen Kohlenhydrate. Sie enthalten neben der Energie auch lebensnotwendige Vitamine und Mineralstoffe sowie sättigende und verdauungsfördernde Ballaststoffe. Sie helfen auch dabei, den Blutzucker länger konstant zu halten. Die Folge: Weniger dickmachende Heißhungerattacken und ein geringeres Diabetes-Risiko! Zu den hochwertigen Kohlenhydrat-Lieferanten zählen v. a. Vollkornprodukte, Kartoffeln, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte.

So viele Kohlenhydrate braucht der Körper

55-65 % des täglichen Energiebedarfs sollten durch Kohlenhydrate gedeckt werden. Dabei sollte der Hauptanteil aus stärkehaltigen pflanzlichen Lebensmitteln kommen. Kohlenhydrate liefern - wie Eiweiß - 4,1 kcal Energie pro Gramm. Die ebenfalls zu den Kohlenhydraten zählenden Ballaststoffe liefern uns dagegen keine Energie.